Planst du deine nächste Reise nach Berlin und suchst nach coolen Aktivitäten, die du in der Stadt machen kannst? Oder bist du selbst Berliner und möchtest deine Heimatstadt besser kennen lernen? Berlin ist eine einzigartige Stadt, die nie aufhört, dich zu überraschen, auch wenn du schon mal hier gewesen bist.

In diesem Artikel zeigen wir dir einige der versteckten Perlen, die Berlin zu bieten hat und die auf jeden Fall auf deinem Programm stehen sollten für deinen nächsten Aufenthalt in dieser unglaublichen Stadt.

Brandenburger Tor

Nimm an einer kostenlosen Stadtführung teil

Eine kostenlose Stadtführung zu Fuß ist eine fantastische Möglichkeit, dir einen ersten Eindruck von Berlin am ersten Tag zu verschaffen, besonders wenn du mit einem knapperen Budget reist. Es gibt viele verschiedene Führungen, die du alle online findest.

Einige Führungen konzentrieren sich auf bestimmte Aspekte der Stadt, wie z.B. ihre Geschichte, ihre Architektur, bestimmte Stadtteile usw. Aber bei all diesen Führungen lernst du etwas mehr von der Geschichte Berlins kennen, erfährst Wissenswertes, siehst die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und bekommst einfach ein erstes Gefühl für die Stadt. Das Beste von allem: Du kannst dem lokalen Stadtführer jederzeit Fragen stellen. Am Ende der Führung entscheidest du, wie viel die Führung deiner Meinung nach wert war und kannst dem Stadtführer entsprechend ein Trinkgeld geben.

Mache bei einer Trabi-Tour mit

Eine andere coole Art, Berlin kennen zu lernen, ist eine Stadtrundfahrt in einem Trabi oder Trabant zu machen. Das sind die beliebten Autos, die in Ost-Berlin benutzt wurden und die zu einem Symbol der damaligen DDR geworden sind.

Trabi Tour durch Berlin

Der Spaß dabei ist, dass du den Trabi selbst fährst, während der Führer mit seinem eigenen Auto vorausfährt und dir über das Radio alles über die Sehenswürdigkeiten erzählt, an denen du gerade vorbeifährst.

Dies sind einige der berühmten Berliner Sehenswürdigkeiten, an denen du auf der Tour vorbeifährst:

  • Das Brandenburger Tor
  • Der Potsdamer Platz
  • Unter den Linden
  • Der Berliner Dom
  • Das Rote Rathaus
  • Der Fernsehturm
  • Die East Side Gallery
  • Die Oberbaumbrücke
  • Der Checkpoint Charlie

Betrachte den Sonnenuntergang vom Berliner Fernsehturm aus

Der Berliner Fernsehturm ist eines der berühmtesten Wahrzeichen Berlins. Man kann ihn von überall in der Stadt sehen, denn er ist das höchste Gebäude Berlins! Er steht im Zentrum des Alexanderplatzes und hat eine beeindruckende Höhe von 368 m.

Wir empfehlen dir, dein Online-Ticket vorab zu kaufen, damit du nicht in einer langen Warteschlange stehen musst. Sobald du dich auf der 203 m hohen Aussichtsplattform befindest, wirst du einen atemberaubenden 360°-Blick über die gesamte Stadt genießen.

Berliner Fernsehturm

Falls du die Aussicht noch etwas länger betrachten möchtest, kannst du einen Cocktail oder eine Mahlzeit im Drehrestaurant, der sich in 207 m Höhe befindet, genießen. Du kannst dafür einen Tisch vorbestellen. Die Tickets beinhalten ein Skip-the-Line-Ticket für die Aussichtsplattform.

Mache einen Spaziergang entlang der East Side Gallery

Die East Side Gallery ist die größte Freiluftgalerie der Welt. Sie besteht aus einem 1.316 m langen Teil der Berliner Mauer und ist ein denkmalgeschütztes Wahrzeichen. Etwa 100 Gemälde von Künstlern aus der ganzen Welt sind auf die Wand zu sehen. Schlendre entlang der Mauer, um all die erstaunlichen Gemälde zu betrachten, auf denen die Künstler Freiheit und ihre Ideen rund um das Thema der Berliner Mauer zum Ausdruck bringen.

East Side Gallery

Besuche den Spreepark, der verlassene Themenpark

Ein Besuch im Spreepark ist eine weitere super coole Sache, die du in Berlin machen kannst! Der verlassene Vergnügungspark befindet sich im Südosten Berlins. Er wurde 1969 für die Öffentlichkeit eröffnet und 2002 schließlich geschlossen.

Du kannst ihn nicht alleine besuchen, aber du kannst an einer Führung durch den Park teilnehmen, bei der du alle unheimlichen, verlassenen Attraktionen aus der Nähe erkundest. Nimm auf jeden Fall deine Kamera mit, denn dort wirst du einige atemberaubende Fotos machen können! Auf der Website des Spreeparks findest du weitere Informationen und kannst dort Tickets kaufen.

Spreepark

Besuche den Teufelsberg

Da wir über verlassene Orte sprechen: Den Teufelsberg besuchen ist eine weitere coole Aktivität, die man in Berlin machen kann. Diese ehemalige US-Hörstation aus der Zeit des Kalten Krieges, wurde auf einem 114 m hohen Hügel aus Schutt errichtet und ist nun für die Öffentlichkeit zugänglich.

Nimm an einer öffentlichen oder privaten Führung teil, um durch das erstaunliche Gebäude zu spazieren und anschließend den beeindruckenden Blick auf Berlin zu genießen! Bewundre den Fernsehturm und den Berliner Dom aus der Ferne.

Teufelsberg

Wenn du etwas mehr Zeit hast und ein wenig die Natur genießen möchtest, mache einen Spaziergang durch den Grunewald, in dem sich der Teufelsberg befindet. Die große Waldfläche liegt am Rande von Charlottenburg. Du kannst sogar einen Tag dort einplanen, um den nahe liegenden Teufelssee und die Gedenkstätte am Gleis 17 am Bahnhof Grunewald zu besuchen, die an die von dort aus stattgefundenen jüdischen Deportationen erinnert.

Besuche den ehemaligen Flughafen Tempelhof

Willst du einen völlig stillgelegten Flughafen erforschen? Dann nimm unbedingt an einer Führung durch das Innere dieses ehemaligen Berliner Flughafens teil. Stell dir dabei vor, wie es sich angefühlt haben muss, als Passagiere aus aller Welt durch die großen, jetzt leeren Hallen eilten.

Es gibt verschiedene Führungen, aus denen du wählen und die du online vorab buchen kannst. Darunter ist eine Führung, die dich zu allen geheimen Orten des Flughafens und durch eines der größten Bunkersysteme Berlins führt!

Flughafen Berlin Tempelhof

Nachdem du den Flughafen von innen besichtigt hast, kannst du dich draußen auf der ehemaligen Start- und Landebahn entspannen. Sie wurde in einem riesigen, 386 Hektar großen öffentlichen Park verwandelt. Die Berliner gehen gerne dorthin, um Sport zu treiben, zu grillen, sich zu sonnen oder sich an einem schönen Tag mit Freunden zu treffen.

Mache eine Tour durch die Berliner Unterwelten

Wenn du daran interessiert bist, mehr über die Hintergründe des Zweiten Weltkriegs in Berlin zu erfahren, solltest du dies unbedingt in deinem Programm aufnehmen! Die Tour ist eine der beliebtesten Führungen zur Geschichte des Zweiten Weltkriegs in Berlin und führt dich durch ehemalige Fluchtwege von Ost- nach West-Berlin und Bunkeranlagen des Zweiten Weltkriegs.

Nach der Führung gehe in den Park auf der gegenüberliegenden Straßenseite, um die „Flaktürme“ zu sehen, die von Hitler zur Verteidigung der Stadt gegen feindliche Flugzeuge gebaut wurden.

Besuche einen Flohmarkt

Möglicherweise hast du schon mal davon gehört, dass Berlin für seine Flohmärkte bekannt ist. Und wenn du zu den Menschen gehörst, die es lieben, am Wochenende über solche Märkte zu schlendern und das eine oder andere Unikat mit nach Hause zu nehmen, dann bist du in Berlin genau richtig!

Flohmarkt in Berlin

An jedem Wochenende, auch teilweise während des Winters, finden in der ganzen Stadt mehrere Flohmärkte statt. Während einige von ihnen spezifischere Gegenstände wie Antiquitäten, Vintage-Mode und Möbel anbieten, haben viele ein wenig von allem, von Kleidung und Schmuck bis hin zu Musik-LPs.

Hier findest du eine Liste der besten Flohmärkte in Berlin:

  • Flohmarkt Mauerpark (siehe den folgenden Abschnitt für weitere Informationen)
  • Flohmarkt am Boxhagener Platz
  • Antikflohmarkt auf der Straße des 17. Juni
  • Antiquitäten- und Büchermarkt im Bode-Museum
  • Kunst- und Flohmarkt am Fehrbelliner Platz
  • Antiquitäten-Flohmarkt am Ostbahnhof
  • Neuköllner Flohmarkt
  • SO36 Nacht-Flohmarkt

Genieße den Mauerpark an einem Sonntag

Der Flohmarkt im Mauerpark ist bei weitem der beliebteste Markt in Berlin! Er findet jeden Sonntag im Mauerpark in Prenzlauer Berg statt. Er hat viele Stände und bietet ein enormes Angebot.

Nachdem du dich umgesehen und hoffentlich etwas Cooles gefunden hast, um mit nach Hause zu nehmen, kannst du dir aus den Essensständen etwas zum Mittagessen holen. Dort findest du Essen und Getränke aus unterschiedlichen Orten der Welt.

Nicht verpassen:

Das berühmte Open-Air-Karaoke, das neben dem Flohmarkt im Mauerpark stattfindet, solltest du auf keinen Fall verpassen. Hunderte von Menschen versammeln sich in dem Amphitheater, um den tapferen Menschen beim Singen ihrer Lieblingsmelodien zuzuhören. Vielleicht inspiriert dich sogar die lebhafte und ansteckende Atmosphäre und du meldest dich freiwillig, um vor den bewundernden Zuschauern zu singen und dieses einzigartige Ereignis zu erleben!

Mauerpark Berlin

Beachte, dass das Karaoke nur vom Frühling bis zum Herbst stattfindet, sofern das Wetter es zulässt.

Genieße deinen restlichen Nachmittag im Park, indem du die Musiker zuhörst, Straßenkünstlern beim Kreieren neuer Wandmalereien zuschaust und einfach all die interessanten Menschen beobachtest, die bei dir vorbeigehen.

Betrachte den Sonnenuntergang vom Klunkerkranich aus

Genieße an einem lauen Sommerabend einen Cocktail auf der Klunkerkranich Bar, eine unter Einheimischen beliebten Open-Air-Dachbar in Neukölln. Dort beobachtest du, wie die schöne orangefarbene Sonne hinter dem Fernsehturm langsam unter den Horizont sinkt. Genieße den Anblick der Nacht, wie sie über die Stadt hereinbricht, während du einer Live-Band oder einem DJ beim Spielen zuhörst.

Gehe im Badeschiff schwimmen

Verbringe einen heißen Sommertag beim Volleyballspielen am Sandstrand oder beim Schwimmen im 30 m langen Spreebecken und erlebe Berlin hautnah. Das von Mai bis September geöffnete Schwimmbad ist beliebt unter den Einheimischen, die nach einem langen Winter die Sommerhitze aufsaugen.

Das Erholungsgebiet umfasst eine Bar und ein Restaurant und ist somit der ideale Ort, um einen erholsamen Tag zu verbringen. Oft finden hier auch Live-Konzerte und Partys statt.

Springe vom Park Inn Hotel

Park Inn Hotel

Bist du auf der Suche nach einer einzigartigen Aktivität in Berlin? Dann ist dies genau das richtige für dich! Du springst vom 125 m hohen Dach des Park Inn Hotels am Alexanderplatz runter. Du kannst dies auch nachts machen, wenn du es lieber im Dunkeln erleben möchtest. Buche deine Tickets online oder kaufe vergünstigte Tickets an der Tür, je nach Verfügbarkeit.

Plane einen Tagesausflug in die „Verbotene Stadt“

Wenn du dich für Geschichte, Abenteuer oder verlassene Gebäude interessierst, solltest du dir diese einzigartige Aktivität nicht entgehen lassen, die die meisten Touristen nicht sehen! Die „Verbotene Stadt“ liegt etwa eine Stunde vom Süden Berlins entfernt und enthält viel Geschichte.

Der Ort war ein ehemaliges Militärgelände der preußischen Armee. Während des Zweiten Weltkriegs wurde es dann zur Kommandozentrale der Nazis und schließlich zum Hauptquartier der sowjetischen Streitkräfte in Ostdeutschland. Im Jahr 1994 wurde die gesamte Anlage aufgegeben, die du nun erkunden kannst. Sie umfasst sogar ein Schwimmbad, das 1936 von der deutschen Olympiamannschaft genutzt wurde, während sie für die Olympischen Spiele trainierte, die in jenem Jahr in Berlin stattfanden.

Besuche die WOW! Gallery Berlin

Willst du dein Instagram mit coolen neuen Fotos aufpeppen und die Zahl deiner Follower erhöhen? Oder willst du einfach eine coole Zeit haben? Dann solltest du unbedingt die WOW! Gallery Berlin besuchen. Dieses neu eröffnete Selfie Museum verfügt über mehr als 30 interaktive Installationen auf einer Fläche von über 1.000 Quadratmetern, in denen du deine eigenen kreativen Fotos produzierst und aufnimmst.

WOW! Gallery Berlin

Die Sets umfassen verschiedene Dekorationen und Einrichtungen, die von einem Bällebad über eine Konfetti-Dusche bis hin zu einem Trampolinsprung über die Berliner Mauer reichen. Die zusätzlich verfügbare professionelle Beleuchtung und Ausrüstung sorgen dafür, dass deine Fotos fantastisch aussehen. Lass dich von der Berliner Kreativität inspirieren und mache unvergessliche Bilder, die du als Erinnerung aus Berlin mit nach Hause nehmen kannst!

Beachte, dass die Pop-up-Galerie nur für 6 Monate geöffnet ist. Schaue also auf deiner nächsten Reise nach Berlin dort vorbei, damit du dir diese coole Aktivität mit deinen Freunden und deiner Familie nicht entgehen lässt!

Fazit: Coole Aktivitäten in Berlin

Wie du siehst, gibt es so viele coole Aktivitäten, die du in deinem nächsten Aufenthalt in Berlin machen kannst! Mit unseren Empfehlungen und Tipps wirst du hier garantiert ein tolles Erlebnis haben. Du wirst Orte besuchen, die so einzigartig für Berlin sind, die viele Touristen aber nicht zu sehen bekommen. Entdecke diese unglaubliche Stadt und lass dich von ihrer pulsierenden Kultur und ihren Menschen inspirieren.