Wir alle lieben Selfies. Aber nicht immer ist es einfach das perfekte Selfie zu erreichen, auch nachdem man schon tausende von Bildern von sich geknipst hat. Mit einigen einfachen Tipps und Tricks und ein bisschen Übung kann es jedoch jedem gelingen das perfekte Selfie zu machen.

das perfekte selfie
Mit ein paar Tipps und Tricks und etwas Übung kann jeder das perfekte Selfie erreichen

Das perfekte Selfie-Licht

Eine gute Beleuchtung ist eines der wichtigsten Faktoren für ein gut gelungenes Selfie. Dabei solltest du am besten keinen Blitz, sondern – falls vorhanden – natürliches Tageslicht nutzen. Richte dein Gesicht immer in Richtung der Lichtquelle, um dir selbst keinen Schatten zu werfen. 

Das perfekte Selfie bei Sonne

Wenn aber die Sonne mal zu stark scheint und dein Gesicht etwas blass auf der Kamera aussehen lässt, rücke etwas in den Schatten. Achte aber darauf, dass dein Gesicht komplett im Schatten ist, damit dein Gesicht gleichmäßig beleuchtet ist. 

Ein goldener Tipp: Selfies draußen bei Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang machen. Um diese Uhrzeit bekommen deine Selbstporträts ein einzigartiges goldenes Licht.

Drinnen das perfekte Selfie machen

Falls du jedoch drinnen auch perfekte Selfies machen möchtest und kein gutes Licht hast, besorge dir professionelles Licht, das dein Foto ebenso gut aussehen lässt. Dabei kannst du einfach einige Foto-Gadgets verwenden, die häufig auch gar nicht viel kosten. Hier die besten Selfie-Gadgets für dein perfektes Selfie:

  • Selfie-Ring: Ein Selfie Ring ist super praktisch und einfach zu benutzen. Du klemmst es um die Kamera auf deinem Smartphone und kannst damit scharfe und helle Selfies machen. Zusätzlich kannst du bei den meisten Selfie-Ringen zwischen unterschiedliche Helligkeitsstufen wechseln, um das optimale Licht für dein perfektes Selfie zu finden.
  • Licht-Handyhülle: Einen ähnlichen Effekt haben Handyhüllen mit integriertem Licht. Das Licht lässt sich auch dimmen, damit du die richtige Beleuchtung erreichst und sogar nachts coole Selfies machst.
  • Selfiestick: Wenn dein Arm nicht lang genug ist, um dein Hintergrund oder all deine Freunde auf dem Selfie reinzupassen, verwende einen Selfiestick. Er dient gleichzeitig als Armverlängerung und Fernauslöser. Nachdem du dein Smartphone damit im richtigen Abstand und Winkel positioniert hast, knipst du dein Selfie bequem mit dem Auslöser am Handgriff oder mit der Fernbedienung.
  • Handy-Stativ: Ein Handy-Stativ ist super, wenn du mehr Flexibilität haben möchtest, um dein perfektes Selfie zu erreichen. Sie sind leicht, klein und sorgen für Stabilität sogar auf unebenem Untergrund. Dein festgeklemmtes Handy kannst du in nahezu jede Richtung drehen. Dein Selfie knipst du anschließend mit einem Fernauslöser. 
Eine gute Beleuchtung ist wichtig für das perfekte Selfie

Der perfekte Selfie-Winkel

Vermeide es, dich von unten zu fotografieren. Dies lässt dich unvorteilhaft aussehen. Am besten hältst du die Kamera leicht schräg in einem 45°-Winkel über dir. So siehst du am schönsten aus und hebst deine Augen hervor. 

Das Gesicht 

Häufig genutzte Gesichtsausdrücke sind das „Duckface“ oder der Schmollmund, die deinem Selfie jedoch wenig Likes bringen. Aktuell im Trend ist dagegen der „fish gape“, bei dem du dein Mund leicht öffnest und ein wenig die Zähne zeigst. 

Sei du selbst 

Versuche auf dein Selfie so natürlich wie möglich auszusehen! Ein Lächeln wirkt sofort sympathisch und entspannt den Betrachter. Versuche dabei aber nicht ein zu breites Lächeln zu haben, da dies gezwungen und weniger authentisch aussehen kann. Denke eher an ein leichtes Grinsen, wo du deine Mundwinkel leicht nach oben ziehst. Die Augen sollten dabei ebenfalls eine Rolle spielen, denn mit Fältchen im Augenwinkel wirkt es so, als würden deine Augen auch lächeln.

Sei du selbst, so siehst du am schönsten aus

Finde deine Schokoladenseite

Experimentiere dafür mit unterschiedlichen Seiten und Winkeln deines Gesichtes, um herauszufinden, was bei dir am besten aussieht und dir gefällt. Konzentriere dich auf deine besten Merkmale. Wenn du etwas an deinem Gesicht besonders magst und stolz darauf bist, solltest du es auch betonen. 

Sind deine Augen dein schönstes Merkmal, könntest du sie beispielsweise mit Mascara hervorstechen lassen, während du deinen Teint und das restliche Gesicht natürlich lässt. Willst du hingegen deine Lippen betonen, trage einen schönen Lippenstift auf.

Schokoladenseite bei Männern und Frauen

Männer wirken besonders sympathisch und hilfsbereit, wenn sie ihre rechte Gesichtsseite der Kamera zeigen. Frauen sehen hingegen besonders attraktiv auf Selbstporträts aus, wenn sie ihre linke Gesichtsseite der Kamera zeigen. Mit ihrer rechten Seite wirken sie hilfsbereiter und intelligenter.

Wichtig: Vergiss nicht, direkt in die Kameralinse zu schauen anstatt auf dein Handydisplay. So schaust du dem Betrachter direkt in die Augen.

Der perfekte Selfie-Hintergrund 

Achte bei deinem Selfie auf deinen Hintergrund! Wenn du im Mittelpunkt stehen möchtest, suche nach einem möglichst ruhigen Hintergrund und vermeide dabei beispielsweise andere fremde Menschen erscheinen zu lassen oder Objekte, die den Betrachter von dir ablenken könnten. Natürliche Hintergründe wie Wiesen oder Blumen sehen immer schön aus.

Ein cooler Hintergrund kann dein Selfie aber gleichzeitig aufs nächste Level heben. Hintergründe machen dein Selfie interessanter und können es aus den vielen Selfies, die täglich im Netz gepostet werden, herausstechen lassen. Lass deiner Kreativität freien Lauf und probiere einfach unterschiedliche Orte mit unterschiedlichen Objekten, Mustern und Farben im Hintergrund aus. 

Was auf jeden Fall gilt: Spiegelselfies und vor allem Fotos im Badezimmer sind out und sind zu vermeiden. 

Achte auf die ⅔-Formel

Bei der Komposition deines Bildes lautet die Zauberformel: „Zwei Drittel Gesicht, ein Drittel Hintergrund“. Dabei ist es gleichgültig, ob du die Drittel von rechts nach links oder von oben nach unten einteilst.

Filter und Nachbearbeitung

Filter sind super, wenn du müde aussiehst, deine Haut nicht makellos ist und du trotzdem ein perfektes Selbstporträt haben möchtest. Dafür kannst du einfach einen Filter einstellen – entweder bei Instagram selbst, auf der eigenen Handykamera oder mit einer App.Schwarzweiß oder Sepia-Filter eignen sich super, um Unebenheiten zu kaschieren. 

Als kleiner Tipp: Die beliebtesten Filter auf Instagram sind „Rise“, „Valencia“ und „Sierra“.

Nachdem du dein Selfie gemacht hast, kannst du es noch bearbeiten, um eventuelle Unebenheiten zu verstecken oder die Helligkeit und den Kontrast zu optimieren. Die meisten Handys haben solche integrierten Funktionen, aber du kannst auch hier Foto-Apps dafür benutzen. Achte nur darauf, dass du es mit dem Filter und die Nachbearbeitung nicht übertreibst und dein Selfie am Ende unnatürlich aussieht.

Mit Filtern und Bildbearbeitungstools perfektionierst du dein Selfie

Die besten kostenlosen Selfie Apps für Android und iOS:

  • Snapchat: mit Snapchat machst du sowohl Selfies als auch kleine Videos, die du dann mit coolen Filtern, Text und Emojis kombinierst, anschließend herunterlädst oder an deinen Freunden direkt über die App schickst. Das Besondere daran ist, dass deine sogenannten „Snaps“ für deine Freunde – je nach Einstellung – nur bis zu zehn Sekunden sichtbar sind und danach verschwinden. Wenn du sie deiner „Story“ hinzufügst, sind sie dort 24 Stunden lang sichtbar.
  • Facetune2: diese App ist ein einfach zu bedienender Foto-Editor, mit dem du deine Selfies bearbeitest. Facetune2 bietet dir Retusche-Filtern, Bildbearbeitungswerkzeuge, MakeUp-Tools, Lichteffekte und weitere Funktionen an. Hier findest du also alles, was du brauchst, um dein perfektes Selfie zu erreichen.
  • Snapseed: Snapseed ist ein professioneller all-in-one Foto-Editor mit vielen nützlichen Funktionen. Abseits von Filtern und Bearbeitungstools, bietet dir die App einen Fokuseffekt, mit dem du den Hintergrund weichzeichnest, und die Möglichkeit erstellte Looks zu speichern und später auf Fotos anzuwenden.
  • TimerCam: falls du kein Fernauslöser hast und mehr auf dein Selfie reinpassen möchtest, ist TimerCam dein bester Freund. Die App löst die Kamera nach 5, 10 oder 15 Sekunden aus und schon hast du dein perfektes Selfie.

Fazit: Das perfekte Selfie

Probiere verschiedene Körperhaltungen und Hintergründe einfach mal aus. Nach ein paar Versuchen wirst du schon ein Gefühl dafür bekommen, wie du dich für dein perfektes Selfie am besten darstellst. Sei dabei kreativ und habe Spaß!